Samstag, 5. November 2005

...

Heute wieder ein normaler Tag, über heute gibt es nicht viel zu erzählen, ein wechselhafter Tag, mal gut, mal weniger... das übliche Halt, nichts gutes, nichts wirklich schlimmes, Durchschnittslangeweilesonntag...

Aber ich freu mich für andere, die heute glücklich sind, die heute 'ihr Schicksal getroffen' haben Ich drück dir die Daumen
2.10.05 22:38

...

Erich Fried

Fügungen

Es heißt
ein Dichter
ist einer
der Worte
zusammenfügt

Das stimmt nicht

Ein Dichter
ist einer
den Worte
noch halbwegs
zusammenfügen

wenn er Glück hat

Wenn er Unglück hat
reißen die Worte
ihn auseinander
30.9.05 23:02

verlinken / kommentieren

...

Einkaufen....

... kann furchtbar anstrengend sein.
Nachdem heute endlich Gehalt gekommen ist, und heute mein erster Urlaubstag ist, bin ich heute Nachmittag in die Stadt zum einkaufen gegangen...

Jetzt weiß ich wieder, warum ich so ungern Klamotten kaufen geh, da ist einfach immer die Hölle los! Eine 8 Stunden Schicht im Krankenhaus ist ein Dreck gegen das Gerangel in einem H&M am Freitagnachmittag, das sag ich euch..
Gefunden für mich hab ich wieder nichts... war kurz in versuchung mir einen schönen dunkelpinken Pulli zu kaufen (Ja, ihr habt richtig gelesen, dunkelPINK... liest sich furchtbar, aber die Farbe war irgendwie richtig schön), aber der hat furchtbar gekratzt, da hab ichs lieber gelassen...

Ich habe heute insgesamt 100 Euro ausgegeben, aber da der größte Teil davon für ein Geburtstagsgeschenk für meinen Süßen war, hält sich das schlechte Gewissen zum Glück in Grenzen. Und nein, ich verrate euch nicht was er kriegt, vielleicht verirrt er sich ja doch mal hierher

Aber ich habe für mich dann noch zwei schöne Bücher gekauft. 'Wir sind das Salz von Florenz' von HabdenNamenvergessen und 'Otherland - Stadt der goldenen Schatten' von Tad Williams. Ich freu mich schon darauf jetzt im Urlaub endlich ein bisschen Zeit zu haben sie zu lesen.

Heute in der Fußgängerzone hatte ich noch ein seltsames Erlebnis, aber irgendwie schön: ich saß da so auf einer Bank und schmökerte in einem Buch, als mir plötzlich auffiel, dass es um mich herum so leise war irgendwie, was ja für eine Fußgängerzone durchaus nicht normal ist. Und als ich mich umsah stellte ich dann fest, dass um mich herum eine große Reisegruppe von (vermutlich) Gehörlosen stand, die sich angeregt in Gebärdensprache unterhielten, und den Lärm der restlichen Menschen von mir 'abschirmten'. Das war ein seltsames Gefühl in diesem Moment, aber auch schön, denn ich hab mich wahnsinnig gefreut, dass ich sogar einige kleine Fetzen verstanden habe... ein schöner Ansporn doch mal wieder weiter die Gebärdensprache zu lernen...
30.9.05 20:00

...

*ggg*

Text diesmal von Christina Aguilera (oder wie auch immer man diesen Namen schreibt *ggg*)

...

Und weils so schön geklappt hat (ist das erste mal dass ich ein Bild hier poste), gleich nochmal...

Der Text ist diesmal von Schandmaul 'Der Letzte Tanz'

...

Tja, damit vertreib ich mir manchmal die Zeit, wenn ich nichts besseres zu tun habe....

Im ersten Bild ist der Text von Radiohead 'Creep', die meisten kennen es wahrscheinlich...
Das Foto, ich habe leider keine Ahnung von wem es ist :(
Montage ist von mir....

...

Hab ich eigentlich schon erwähnt, das ICH ausgewählt wurde um einen 'fröhlichen kleinen' Bericht über das gruppendynamische Seminar zu schreiben? !!!???

no comment
28.9.05 19:24

...

Er hat mir eine Sonnenblume geschenkt...

Der erste Mensch in meinem Leben, der mir meine Lieblingsblume geschenkt hat....

Und sogar dieser beschissene Tag sieht plötzlich um so vieles besser aus....
28.9.05 19:09

verlinken / kommentieren

...

.....
Und es war ungefähr so, wie ich es mir vorgestellt habe... ich will das hier jetzt gar nicht genauer ausführen, die Erinnerung könnte zurück kommen.
Irgendwann während des Mandela-Malens zu furchtbar schlechter Fahrstuhlmusik, die mich beinahe in den Amoklauf getrieben hätte, hat mein Gehirn ausgeschaltet um meine geistige Gesundheit, soweit noch vorhanden, zu bewahren.
Natürlich hab ich auch wieder die Arschkarte in der Klasse gezogen, weil ich zu ehrlich bin, um wie alle anderen nach vorne hin zu schleimen und hinten rum zu meckern wie scheiße alles ist... ich sag halt einfach dass es mir nicht gefällt... Und dann ist man sofort wieder der ewige Nörgler, der mit nichts zufrieden ist...
Manchmal ist es echt zum kotzen zu ehrlich zum Lügen zu sein....

Und morgen gehts weiter....

Yippieh....
27.9.05 17:52

...

Und morgen in der Schule ein 'Gruppendynamisches Seminar'...

Mir wird schon schlecht wenn ich nur dran denke *schauder*

Hört sich so nach Jugendlager und Kennenlernspielchen und vertrauensspielchen und Harmoniegewäsch und ihr-habt-euch-jetzt-alle-lieb und Bäume umarmen an......

Muss sowas denn immer sein? Kann man net einfach nur die 3 Jahre absitzen in der Schule, neben Leuten mit denen man privat sowieso nie was zu tun haben möchte und dann seine Ruhe haben?
26.9.05 23:04

...denn wir wissen nicht was sie wissen...

Heute fand von der Schule aus eine Exkursion statt, Ziel derselben war eine Intensiv-Pflege-Klinik, in der ich auch einmal einen Einsatz haben werde. Leider erst in eineinhalb Jahren, aber immerhin überhaupt. Eigentlich war ich für keinen solchen Einsatz vorgesehen, aber ich habe zum Glück unsere Kursleiterin dazu bringen können, mich dafür ein zu teilen.

Die Intensiv-Pflege-Klinik hat hauptsächlich Patienten die im Wachkoma oder in Wachkoma-ähnlichen Zuständen sind, also 'schwierige' Patienten.
Schon die Aufmachung der Klinik, die Farben, die Räume, die Kleidung der Pfleger, das alles machte einen Freundlichen und Schönen Eindruck und auch alles was die Pflegedienstleitung und die Oberschwester uns erzählten, ließ mich immer mehr zu dem Ergebnis kommen: Das ist es was ich will!

Ich schwanke ja immer noch stark, was ich nach meiner Ausbildung weiter machen möchte (und es sind ja auch noch zweieinhalb Jahre Zeit bis dahin, also kann ich noch sehr oft schwanken), aber das was ich heute dort gesehen und gehört habe, hat die Ausbildung irgendwie sinnvoller gemacht, und die Fachweiterbildung zur Intensivschwester ist damit auf jeden Fall eine sehr gute Möglichkeit geworden.

Ich muss die Bilder noch auf mich wirken lassen, vielleicht schreib ich dann noch mehr über die Klinik, vielleicht auch nicht....

Aber der Besuch war auf jeden Fall eine Motivation für mich, nach dem ständigen öden in der Schule rumsitzen... Eine Motivation, zu versuchen das Beste aus mir heraus zu holen, um später vielleicht die Möglichkeit zu bekommen, auch so etwas tun zu können....
26.9.05 19:54

...

Ich gab mein Herz auf der Suche nach Weisheit und fand nur Wahnsinn und Torheit. Und ich erkannte, daß alles nur Eitelkeit ist und die Seele quält. Denn in großer Weisheit liegt viel Schmerz; und der, der sein Wissen vergrößert, vergrößert seine Trauer.
(Mary Shelleys "Frankenstein")
25.9.05 20:23

Strange Days

Was ist denn im Moment nur los?
Kaum freut man sich das der eine schreckliche Tag vorbei ist, kommt auch schon der nächste an und zeigt mir sein hässliches Grinsen.

Liegts an mir oder läuft da im Moment irgend etwas ganz ganz seltsam und macht alle Tage zu einem Spießrutenlauf?

Liegts vielleicht nur an der Erkältung, die ich mir wunderschön verschleppt habe und dass es in den letzten zwei Wochen irgendwie keinen Tag gab an dem ich mich irgendwie gesund gefühlt hätte...

Oder an dem Durcheinander in meinem Kopf, dass mich ständig überlegen lässt, ob ich nicht doch besser vielleicht wieder mal meine Happy-Pillen nehmen sollte?

Mir egal, ich will nur dass das endlich mal ein Ende hat verdammt. Langsam find ich das nicht mehr lustig....

Vielleicht bin ich nach dem ganzen Stress und der Angst wegen der Ausbildung auch einfach nur wirklich wirklich urlaubsreif....
25.9.05 19:30

...

ch lese im Moment "Magic Cottage - Das Haus auf dem Land" von James Herbert, mit dem vielversprechenden Untertitel "Dies ist - bei Gott - keine Gute-Nacht-Geschichte"

Ein junges Paar, er Musiker, sie Illustratorin, ziehen in ein kleines Cottage irgendwo im englischen Ländlichen nirgendwo. Zuerst sind sie wahnsinnig verliebt in das wundervolle Cottage, seine Atmosphäre, seine 'Magie'... doch dann beginnt sich alles irgendwie zu verändern... und dann sind da auch noch die Leute aus dieser Sekte nebenan, die irgendwie ein bisschen ZU freundlich sind...

Von der Beschreibung her eine Geschichte wie man sie schon dutzendmal gelesen gesehen zu haben glaubt, überzeugt weiterzulesene hat mich aber, dass auch darauf, dass die Story an sich nichts neues ist, im Buch eingegangen wird:

~~~~~

Zitat aus dem Buch, Seite 10

Sie haben den Film gesehen, Sie haben das Buch gelesen... Sie kennen das; es war schon so oft da: Das junge Paar findet das Haus seiner Träume, die Frau ist überglücklich, der Mann freut sich auch, hat sich allerdings besser unter Kontrolle; sie ziehen ein, die Kinder (normalerweise eins von jeder Sorte) toben durch die leeren Räume. Aber WIR wissen, das hier irgend etwas nicht stimmt, denn wir kennen den Titel und haben Eintritt bezahlt.
Langsam kommen die DINGE ins Rollen. Etwas schlimmer lauter in jenem abgeschlossenen Raum, den man nur über quietschende alte Treppenstufen erreicht, oder es atmet ETWAS im Keller unten, und der ist möglicherweise sowieso auch der Eingang zur Hölle.
Sie kennen die Geschichte. Zunächst einmal bemerkt Papi gar nicht, dass seine Familie um ihn herum durchdreht - er glaubt einfach nicht an das Übernatürliche oder an Dinge, die nachts durch die Gegend schlurfen, und natürlich existieren für ihn auch keine Vampire. Bis auch ihm etwas zustößt. Dann ist die Hölle los, buchstäblich.
Das ist ihnen so vertraut, als hätten sie die Geschichte selbst geschrieben.
Okay, die hier ist ähnlich. Aber doch anders.

~~~~~

Ich bin jetzt etwas über die Hälfte des Buches und es gefällt mir sehr gut. Es ist ein eher stilles Buch, kein Splatter-Horror, kein Stephen-King-Horror (was ja auch net schlecht ist), sonder eher leiser feiner Grusel, mit Andeutungen und kleinen Hinweisen.
Manchmal hat man als Leser fast das selbe Gefühl wie die Hausbesitzer, man weiß zwar das grade etwas ganz ganz seltsames geschehen ist, dass einfach nicht normal ist, andererseits ist doch jetzt wieder alles normal und schön, das kann doch grade nicht wirklich passiert sein...
24.9.05 12:00

...

Wir hatten grade einen schlimmen Streit... total bescheuert eigentlich, um eine kleinigkeit, eine nichtigkeit ging es, eigentlich nicht einmal etwas das uns betrifft.
Und dann schmeißt er wieder einen dieser Sätze in die Diskussion, die mich so wütend machen, weil sie mich verletzen, weil sie mich herabsetzen und für den Rest der Diskussion eigentlich ausschließen, disqualifizieren... Es macht mich so wütend, und dann werde ich aggressiv, gehe auf Abwehrhaltung und er macht das selbe und dann läuft alles aus dem Ruder....
Ich hasse es... aber ich weiß nciht was ich dagegen machen soll... wenn er diese Sachen sagt kann ich einfach nicht anders....

Aber am meisten hasse ich, dass ich heute im Streit aus dem Haus gegangen bin.
Niemals, habe ich mir geschworen, niemals verlasse ich das Haus und ihn, wenn noch ein Streit zwischen uns offen ist. Und bis jetzt hab ich das auch niemals getan.... bis heute...
Ich hatte das Gefühl ich müsste Platzen, wenn ich nicht sofort aus der Wohnung raus käme, bin gegangen, spazieren gegangen....

Und jetzt liegt es zwischen uns, dieses Schweigen, und keiner will den Anfang machen.... und es wird wieder an mir hängen bleiben, zu Kreuze zu kriechen und sich zu entschuldigen...

Und ich hasse es so sehr mich zu streiten mit ihm... und ich hasse mich dass ich aus dem Haus gegangen bin....

Was für ein bescheuerter Tag... könnte bitte jemand vorspulen?
24.9.05 11:35

...

die worte, die ich nicht sagen kann
worte, die ich einfach nicht aussprechen kann
ich schreibe sie auf meine wangen
mit dem salz toter tränen
flammende lettern
auf blasser wangen haut
verzweifelnd wartend
jemand möge sie sehen
möge hindurchblicken
durch die falschen worte
die worte die ich sagen kann
so leicht, so leicht
weil sie nicht wahr sind
einfach nicht wahr sind
weil sie das bild zeichnen
das ich niemals sein werde
und dass doch jeder sehen will
verzweifelnd wartend
dass jemand hinter dieses bild blickt
blicken will
auf die flammende wirklichkeit
meines ichs
gebrannt mit dem salz toter tränen
auf meiner wangen blasser haut...

~Sensus Moriendi~

gerade eben wieder ausgegraben, beim Stöbern auf meiner HP... ich war schon so lange nicht mehr da... schon so lange nicht mehr hier....
2.9.05 21:50

...

Das Leben ist schön

Ohne wenn und aber heute... einfach nur:

Das Leben ist schön!
29.11.04 23:25

...

Eines der seltsamsten Gefühle die ich kenne, ist dieses seltsame Gefühl, wenn man den ganzen Abend über Besuch hatte, die Wohnung war erfüllt von Lachen und Wärme und Freude... und dann gehen sie nach hause, die Türe schließt sich und man sitzt alleine in der plötzlich stillen leeren Wohnung... und dieses Gefühl gräbt sich in deine Bauchöhle und versucht sich dort festzusetzen... eine leichte Wehmut, und Sehnsucht und ein kleines bisschen Einsamkeit....

Aber es war seit langem der schönste Geburtstag den ich hatte, ich glaube sogar der schönste überhaupt in meinem ganzen Leben... Keine einzige Träne, dafür viel Lachen und Herzlichkeit und Menschen die mich mögen und die ich mag....
Schön....
22.11.04 23:56

...

Ich liebe die zerstreuten Menschen. Zerstreutheit ist ein Zeichen von Gedanken, von Güte. Die dummen und bösartigen Menschen sind immer geistesgegenwärtig.
Joseph von Ligne
22.11.04 12:54

...

Gerade fertiggelesen: Tanja Kinkel, "Die Löwin von Aquitanien" (zum vierten Mal gelesen)

Ein wundervolles Buch über eine wundervolle Frau, stark wie ein Fels, ehrgeizig und stolz und doch so gefühlvoll...
Eine farbenfrohe Erzählung, die einem das 12. Jahrhundert und die Zeit von Richard Löwenherz ganz nahe bringt, es einen beinahe sehen lässt...
Beeindruckend und auf jeden Fall empfehlenswert!
22.11.04 12:53

...

Ich bin verwirrt... Es war ein wirklich wunderschönes Wochenende... beinahe vollkommen... sogar inklusive Nachmittagsspaziergang *seufz*

Aber... er verwirrt mich... Im einen Moment bin ich mir so sicher, und die Freude scheint mir so groß dass mein Herz zu zerspringen scheint.... Und im nächsten Moment dann bin ich wieder so unsicher, macht er Sachen, sagt er Dinge, die mich unsicher machen...
Vielleicht interpretiere ich in alles einfach zu viel rein... Vielleicht meint er all die Dinge gar nicht so die er sagt, die er tut.... *seufz*
22.11.04 01:28

...

SCHNEEEEEEFLOCKEN!!!

Richtige echte große weiche weiße Watteschneeflocken!!!

*rumhüpf*

Es gibt fast nichts Schöneres auf dieser Welt!
20.11.04 01:29

...

Es war noch ein schöner Abend *zufrieden seufz*... Leider nicht ganz so 'erfolgreich' wie ich erhoffte, aber ein schöner Abend....
Ich kann mich wieder auf den nächsten Tag freuen

Jetzt noch eine schöne Wasserpfeife rauchen und dann geh ich ins Bett.... und heute lass ich nichts an mich rankommen als die Gedanken an das Glitzern der Schneeflocken in seinem Bart und das Funkeln seiner Augen....

Gute Nacht euch allen!
20.11.04 01:27

...

NAAAAHHH!! *gegen die Wand tret*

Das darf doch nicht wahr sein... Jetzt ist auch noch der Badezimmerabfluss verstopft und das halbe Badezimmer steht unter Wasser!!
Irgendjemand hat sich gegen mich verschworen, hab ich so das Gefühl....

Aber wisst ihr was?

Ich werde mir diesen Tag nicht verderben lassen, ich habe mich auf einen schönen Tag und Abend gefreut, ich will einen schönen Tag und Abend und ich werde auch bekommen was ich will!!!

19.11.04 11:41

...

Morgen Kino, "Darf ich bitten?".... Mit ihm... Ich freue mich!

Gute Nacht, ihr Prinzen von Maine, ihr Könige von New England!

18.11.04 22:37

...

Ich finde schön

*wenn ich eine Aufgabe erledigt habe und ich ein kleines bisschen stolz auf mich sein kann
*leere weiße Blätter (und die Vorstellung was sich irgendwann einmal darauf befinden könnte)
*Rosenduft

Einen schönen Tag euch allen..... schenkt den kleinen Dingen ein Lächeln
18.11.04 09:27

...

Sunt lacrimae rerum, et mentem mortalia tangunt.

Im Herzen der Dinge sind Tränen und alles was dem Tode geweiht ist, berührt das Innerste der menschen.
17.11.04 22:32

Bücherwurm

Ich liebe es, dieses Gefühl wenn ich ein Buch fertiggelesen habe... die Aufregung über das Ende, auch wenn ich es schon auswendig kenne, da ich das Buch zum fünften Mal lese, die leise Wehmut, da das Ende eines Buches für mich beinahe einem Abschied von lieben Freunden gleichkommt, denn ich muss aus ihrem Leben scheiden und werde sie nicht mehr weiter begleiten können...
Die Gefühle die einen (oder auch nur mich) übermannen, wenn man ein gutes Buch liest, der Schmerz, die Freude, die Trauer und die Liebe der Persönlichkeiten...
So gut Filme auch sind, ich glaube sie werden niemals dem Zauber der Gefühle eines guten Buches gefährlich werden können....

Eben fertiggelesen: Tanja Kinkel - Die Schatten von La Rochelle (zum fünften Mal gelesen)
17.11.04 11:35

Glück

Es geht mir gut... Man könnte sogar beinahe sagen, ich bin glücklich.
Ich kann mich nicht an eine Zeit in meiner Vergangenheit erinnern, in der ich von mir zu sagen gewagt hätte, dass ich glücklich bin. Aber jetzt...
ICH BIN GLÜCKLICH!

Vielleicht sollte ich es nicht sein, denn ich habe meinem Exfreund sehr wehgetan... Er behauptet er liebt mich immer noch, und ich glaube ihm das auch, aber ich hatte keine andere Wahl. Es hätte mich kaputt gemacht, es war schon dabei, also musste ich es beenden. Er wird damit leben und was besseres finden.

Und ich kann mein Leben endlich wieder in geregelte Bahnen leiten. Ich habe wieder meinen festen Platz, meine 'Rituale', meine Ordnung... Ich sehe wieder ein Netzwerk, eine Ordnung, einen Fixpunkt und einen Sinn hinter allem das um mich herum passiert. Ich fühle mich nicht mehr so verloren und freischwebend, ohne jeden Halt und Anhaltspunkt. Das hört sich jetzt vielleicht furchtbar pedantisch an, aber ich brauche meine Anhaltspunkte in der Aussenwelt, um nicht in mir selber verloren zu gehen.

Es geht mir gut, ich bin glücklich... und ich bin verliebt...

Das ist allerdings nicht neu, denn ich bin verliebt seit ich ihn das erste Mal sah... vor fast drei Jahren, in einer kalten Januar Nacht.
Aber manchmal ist das Schicksal seltsam, und drei Jahre lang hat es anscheinend nicht sollen sein, irgendwie haben wir nie zusammengefunden. Doch jetzt werde ich mir die Chance nicht mehr entgehen lassen. Ich glaube, hoffe, bete, dass er ähnlich fühlt. Es sieht zumindest so aus... und ich bin glücklich darüber! Er ist der wundervollste, intelligenteste und einzigartigste Mensch der mir je begegnet ist und ich will ihn nie in meinem Leben missen müssen...

"The greatest thing you'll ever learn, is just to love and to be loved in return..."


16.11.04 10:19

Fund des Tages

Zwar kein Fundstück des heutigen Tages, denn ich kenne es schon lange, aber auf jeden Fall sehens- und lesenswert

www.countyoursheep.com ist mein absoluter Lieblings-Webcomic. Er ist süß, er ist philosophisch und intelligent... und die Hauptdarstellerien heißt zufällig genau wie ich

Seht es euch an, er ist es wert!

www.countyoursheep.com
15.11.04 12:12

Die Kleinen Dinge

Ich finde schön

*wenn Regentropfen in seinem Bart glitzern und er zu leuchten scheint
*wenn zwischen verblühtem Gestrüpp eine einzelne aufrechte rote Rose dem Frost trotzt
*wenn die Sonne warm durchs Fenster scheint und mir die Füße wärmt
*wenn Mercutio (mein Hamster) mir aus der Hand frißt
*wenn ich aufwache und ich mich auf den Tag der kommt freue...

Einen schönen Tag euch allen..... schenkt den kleinen Dingen ein Lächeln

15.11.04 10:31

Aktuelle Beiträge

eehhmm?
Ja hi erstmal hab ne kleine frage zu dem foto *hust*...
..HakI.. (Gast) - 10. Apr, 16:54
ich finde auch sooo viele...
ich finde auch sooo viele englische wörter schön! suspicious...
Jule (Gast) - 15. Okt, 12:56
hmmm.... ja... falls...
hmmm.... ja... falls es noch jemanden interessiert,...
Wolkentage - 1. Mai, 22:08
Wo bist du?
Wir haben ja seit langem keinen Kontakt mehr...aber...
Mark (Gast) - 21. Feb, 21:29
ich weiss net um was...
ich weiss net um was es geht, was das für ein...
pia. - 4. Dez, 22:07

Aktuelle Buch-Staben



Julia Tavalaro, Richard Tayson, Michaela Link
Bis auf den Grund des Ozeans

Filmreif


Fluch der Karibik 2


Ab durch die Hecke


Das Haus am See

Bin da, wer noch?


kostenloser Counter


Buch - Staben
Die kleinen Dinge
Filmreif
Fund des Tages
Kranke Schwester
Nebelstreifen
Rumgefragt
Sphärenklänge
Spielkind
Wolken-Bilder
Wortfetzen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren