Samstag, 25. Februar 2006

Zeitreise...

Wenn ich mal einen Blog gefunden habe der mir wirklich gut gefällt, dann setzt ich mich hin und lese alle Einträge dieses Blogs.
Wie es halt bei Blogs so ist, fängt man da bei den neuesten Einträgen an und liest sich immer weiter durch bis zum allerersten... irgendwie hat das fast schon etwas von einer kleinen Zeitreise in die Vergangenheit, oder einen Film zu gucken dessen Ende man zwar schon kennt, aber nicht den Film an sich.
Manchmal ist es ein schönes Gefühl, manchmal aber auch ein beklemmendes, wenn man in einem Eintrag liest dass es etwas schlimmes oder trauriges passiert ist und ein paar Einträge früher ist die Welt noch 'heil'... ein 'Kassandra'-Gefühl irgendwie, das zu lesen und schon zu wissen was passieren wird...

Jaja, Blog-Leser-Probleme ;)

Whats your inner animal?

>Whats your inner animal?

My Results:



Rat

Tend to store stuff, quick, clever, hide things

Ist die nicht süß? :)

Edit: so, jetzt geht der link

Neulich beim Rollenspiel

SC1: Also wir haben jetzt zwei Morde an zwei verschiedenen Punkten der Stadt... gibt es irgendeinen Zusammenhang zwischen den Orten?
SC2: Hey, wenn man die beiden Orte auf dem Stadtplan verbindeet ergibt es eine Linie!

...

...

ARGL! ;)

Kleines bisserl Heimweh 2

Passend zur heute etwas wehmütigen Gefühlslage wegen Heimweh hier ein passender Liedtext: die einzig wahre Österreichische Hymne:

I am from Austria

Dei hohe Zeit is lang vorüber
und a die Höll' hast hinter dir
von Ruhm und Glanz is wenig über
sag ma wer ziagt no den Huat vur dia
ausser mir

I kenn die Leit', I kenn di Rotten
die Dummheit die zum Himmel schreit
I steh zu dir
bei Licht und Schatten jeder Zeit

Do kann i moch'n wos I wül
Do bin i her do kea I hin
Do schmützt des Eis von meiner Sö
Wia von am Gletscher im April
A wenn ma's schon vergessn ham'
I bin dei Apfel du mei Stamm.
So wia dei Wasser talwärts rinnt
unwiderstehlich und so hell
fast wia die Tränen von am Kind
wird a mei Bluat auf amoi schnell
Sog i am Mensch der Welt vio stolz
und wann ihr woits a ganz allan
I am from Austria

Es war'n die Störche oft zu beneiden
Heit fliag i no füh weiter fuat.
I siech di meist, nur von da weit'n
wer kann versteh'n wia weh des monchmoi tuat

Do kann i moch'n wos I wül
Do bin i her do kea I hin
Do schmützt des Eis von meiner Sö
Wia von am Gletscher im April
A wenn ma's schon vergessn ham'
I bin dei Apfel du mei Stamm.
So wia dei Wasser talwärts rinnt
unwiderstehlich und so hell
fast wia die Tränen von am Kind
wird a mei Bluat auf amoi schnell
Sog i am Mensch der Welt vio stolz
und wann ihr woits a ganz allan
I am from Austria
~Reinhard Fendrich~

Ich hoffe ihr versteht den Text alle, wenn ihr wollt kann ichs auch ins Hochdeutsche übersetzen ;)
(ist übrigens schauderhaft wenn man im Netz nach diesem Text sucht, was da manchmal für Sache drin stehn, die anscheinend falsch verstanden wurden *g*)

Mann hängen an dem Lied schöne Erinnerungen...


Edit: Da ja im Moment anscheinend in Österreich einiges Theater veranstaltet wird, ob es 'politisch korrekt' ist, dass es in der Österreichischen Nationalhymne nur heißt 'Freiheit bist du großer Söhne' (liebe Emanzen und Frauenrechtlerinnen, ihr macht nen tollen Job aber man kanns auch übertreiben), plädiere ich dafür das ganze Theater einfach zu umgehen indem man endlich 'I am from Austria' zur offiziellen Nationalhymne macht ;)

Kleines bisserl Heimweh...

Seit 4 Jahren wohne ich jetzt schon hier in Deutschland, 'weitab' (naja, 300 km) von der Heimat.
Im großen und ganzen gibt es keine besonderen Probleme damit, ich komme gut klar, man spricht ja hier zum Glück sogar die selbe Sprache (wird zumindestens behauptet, so mancher Franke widerlegt diese Behauptung aber selbstständig bereits im nächsten Satz).

Nur manchmal, manchmal da überfällt es mich, dieses kleine bisserl Heimweh. Diese Sehnsucht nach einer Stimme im Vertrauten Dialekt, nach einer besonderen Süßigkeit oder Speise, die es hier bei den 'kulinarischen Barbaren' ;) leider nicht gibt oder einfach nach einem Spaziergang durch Wien, einmal durch den ersten Bezirk an einem lauen Sommerabend, die Eistüte in der Hand weil man vorher einen kleinen Abstecher zum Tichy gemacht hat. Der Steffl leuchtet in den letzten Sonnenstrahlen und spiegelt sich so im Haas-Haus wieder das es blendet, die letzten Straßenmusikanten, -tänzer und -spieler geben noch eine letzte Vorstellung bevor sie auch zusammenpacken und alles ist einfach nur schön...
Das kleine bisserl Heimweh... und heute ist mal der Herold und ein, zwei seiner Bilder aus Wien schuld daran ;)

Gnaa!

Warum bin ich eigentlich jedes Mal, wirklich jedes Mal wenn ich endlich mal Zeit und Möglichkeit hätte, mal so richtig auszuschlafen und den halben Tag im Bett zu verbringen, um spätestens 8 Uhr so wach dass ich nicht mehr liegen bleiben kann??

Komme ich jetzt schon in dieses berühmte Alter, von dem meine Mutter immer gesprochen hat, in dem man es morgens einfach nicht mehr im Bett aushält und aufstehen muss?
Mit 23??

Argl...

Aktuelle Beiträge

eehhmm?
Ja hi erstmal hab ne kleine frage zu dem foto *hust*...
..HakI.. (Gast) - 10. Apr, 16:54
ich finde auch sooo viele...
ich finde auch sooo viele englische wörter schön! suspicious...
Jule (Gast) - 15. Okt, 12:56
hmmm.... ja... falls...
hmmm.... ja... falls es noch jemanden interessiert,...
Wolkentage - 1. Mai, 22:08
Wo bist du?
Wir haben ja seit langem keinen Kontakt mehr...aber...
Mark (Gast) - 21. Feb, 21:29
ich weiss net um was...
ich weiss net um was es geht, was das für ein...
pia. - 4. Dez, 22:07

Aktuelle Buch-Staben



Julia Tavalaro, Richard Tayson, Michaela Link
Bis auf den Grund des Ozeans

Filmreif


Fluch der Karibik 2


Ab durch die Hecke


Das Haus am See

Bin da, wer noch?


kostenloser Counter


Buch - Staben
Die kleinen Dinge
Filmreif
Fund des Tages
Kranke Schwester
Nebelstreifen
Rumgefragt
Sphärenklänge
Spielkind
Wolken-Bilder
Wortfetzen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren